Programmzeitschrift

Am 07. Juni, zwischen 9 und 12 Uhr: Schüler bauen Umweltsensoren – Informatikunterricht der Zukunft live im Bikini Berlin

Das Internet der Dinge und Big Data treffen auf Civic Science: Am Freitag, den 7. Juni, haben Schülerinnen und Schüler von Berliner Schulen die Möglichkeit, Umweltsensoren zu bauen, Luftdaten selber zu messen und die so gewonnenen Daten auf luftdaten.info zu veröffentlichen.

Die Sensoren messen unter anderem den Feinstaubanteil in der Luft sowie die Temperatur und veröffentlichen die Messwerte automatisch auf einer interaktiven Karte. Auf diese Art zeigen die Sensoren fortlaufend den Status der Luftqualität in Berlin an. Mit dem entstehenden Strom an Daten können Schulen eigene Projekte zur Auswertung und Analyse in Verbindung mit z.B. Verkehrs- und Wetterdaten aufsetzen.

Die Schülerinnen und Schüler schaffen sich so einen eigenen Zugang zu Umweltthemen und lernen aktiv und angewandt, wie aktuelle Technologien zur Reduzierung der Umweltbelastung eingesetzt werden können. Damit leisten Schülerinnen und Schüler einen aktiven Beitrag zur Messung von Luftqualität und Lerninhalte können mit aktuellen Themen verknüpft werden.

Zwischen 9 und 12 Uhr werden wir ab und an spontan live gehen.

%d Bloggern gefällt das: