Supply Chain Vorberichte

Von AI bis Automatisierung – Inspirationen auf dem IBM Retail & Consumer Day

In kaum einer Branche lastet der Druck der Digitalisierung heftiger auf den Marktteilnehmern als in der Retail-Branche: Das Einkaufsverhalten der Konsumenten wird immer komplexer, neue Wettbewerber tauchen aus überraschenden Ecken auf, gleichzeitig eröffnen sich neue Vertriebs- und Absatzchancen. Inspirationen dafür, wie sie sich angesichts der Veränderungen behaupten können, finden Einzelhandelsunternehmen am 3. Juni 2019 auf dem Retail & Consumer Day, den IBM im Rahmen der Think at IBM in Berlin veranstaltet.

Einen ganzen Tag lang können sich Retail-Unternehmer in Sachen Digitalisierung auf den neuesten Stand bringen. Von der smarten Nachverfolgung innerhalb von Lieferketten, über Deep Learning und Predictive-Technologien bis hin zu Personalisierung und Künstlicher Intelligenz in der Lieferkette reicht das Themenspektrum.

Auf dem IBM Retail & Consumer Day stehen der Kunde und die reibungslose Warenlieferung im Mittelpunkt

„Kooperation in der Filiale“

Beispielsweise erfahren die Besucher im Eingangsvortrag, wie die Blockchain dazu beiträgt, die weltweite Nahrungsmittelversorgungskette sicherer, effizienter und nachhaltiger zu gestalten. IBM Food Trust heißt die Lösung zu diesem Thema, bei der alle Teilnehmer von einem sichereren, intelligenteren und nachhaltigeren Lebensmittelnetzwerk profitieren.

Nach einem Rundgang durch verschiedene Demo-Punkte im Bikinihaus, wo die IBM Pop-up-Experience stattfindet, lernen die Besucher aktuelle Technologie-Lösungen von IBM Partnern kennen. Das Motto des Vortragsblocks lautet „Kooperation in der Filiale.“ Unter anderem referieren die IBM Partner über Deep Learning und Prediction-Möglichkeiten im Retail, mobiles Shopping mit WhatsApp oder Personalisierung mittels individueller Angebote. Auch erfahren die Besucher, wie sich dabei neue Umsatzquellen erschließen lassen.

Zwischen den Vorträgen werden die Teilnehmer zu Speed-Datings geladen. Hier haben sie die Gelegenheit, mit IBM Experten und Partnern erste Ideen für ihr Geschäft auszutauschen.

Im Zeichen von KI

Ganz im Zeichen von Künstlicher Intelligenz steht der nachmittägliche Themenblock. Unter anderem erfahren die Teilnehmer hier, wie sie mit Hilfe von IBM Lösungen mehr Agilität, Transparenz und Effizienz in die Lieferkette bekommen: Das Zusammenführen von Daten und deren Austausch entlang der Lieferkette liefert die Grundlage für die Automatisierung von Prozessen. Mehr Automatisierung verringert einerseits die Fehleranfälligkeit und erhöht anderseits die Reaktionsgeschwindigkeit. Zudem entstehen durch einen wachsenden Datenpool immer neue Möglichkeiten, die Leistungsfähigkeit der Lieferkette zu erhöhen.

Denn je mehr Daten, desto besser lässt sich auch die Künstliche Intelligenz auf Lieferketten anwenden – auch dazu erfahren die Besucher auf der Veranstaltung einige Details: Gibt es beispielsweise Probleme mit dem „Electronical Data Interchange“-System (EDI), dann müssen sich Fachanwender, Unternehmens-IT und der EDI-Provider über ihre verschiedenen Disziplinen und ihre je eigenen Fachsprachen hinweg verständigen können. KI-Systeme von IBM können hier gleichsam als technische Übersetzer fungieren und so dazu beitragen, Probleme schneller zu beheben.

„On time, in full“

Transparenz ist ein weiteres Thema auf dem Retail & Consumer-Day. Zum einen erleben die Besucher, wie sie sich mit Hilfe von IBM Lösungen jederzeit einen genauen Einblick verschaffen können, ob ihre Bestellung ONIF ist, als „on time, in full.“ Anwender wissen per Knopfdruck, wo in der Lieferkette sich die bestellte Ware zu einem bestimmten Moment befindet, bis wann sie geliefert wird und ob die Lieferung vollständig ist. Zum anderen erfahren die Besucher, wie sie mit mehr Transparenz das Multichannel-Einkaufserlebnis ihrer Kunden verbessern. So können IBM Systeme die komplexen Daten bezüglich des Warenbestands in den Lägern, Lieferzeit oder Lieferpräferenzen der Kunden integrieren und aufbereiten, damit Einzelhändler ihren Kunden genau sagen können, wo sich deren Lieferung gerade befindet und wann sie sie erhalten. 

Impulse für das Business

Zudem erfahren die Besucher, wie ihnen Technologien bei weiteren aktuellen Themen ihrer Branche helfen können. Durch IBM Watson Deep Learning können sie zum Beispiel genaue Vorhersagen zum Thema Retouren treffen. Auch helfen kognitive und KI-Technologien beim Order Management oder der Entwicklung neuer Produkte.

Zum Abschluss hält KI-Experte Klaas Bollhöfer, Gründer und Geschäftsführer von Birds on Mars, einen Vortrag zum Thema AI & Creativity für Retail und CPG.

Der Retail & Consumer Day im Rahmen der IBM Pop-up Experience in Berlin bietet damit eine reichhaltige Plattform für neue Ideen und Impulse für das Retail-Business.

„Der Druck ist groß, daher wollen wir dem Retail-Unternehmer einige Inspirationen liefern, um mittelfristig bestehen zu können. Dafür zeigt ihm unser Programm eine ganze Fülle neuer technologischer und organisatorischer Möglichkeiten auf. Das Spektrum reicht von personalisierten Angeboten bis hin zur tieferen Automatisierung der Lieferkette – dem Rückgrat des Retails“, so Eduard Erhart, IBM Watson Customer Engagement Architect.

Der kostenlose Retail & Consumer Day findet am 3. Juni 2019 im Rahmen der Think at IBM im Bikini Berlin statt. Registrieren können Sie sich hier.

%d Bloggern gefällt das: